Kurz beantwortet.

Welche Leistungen bieten Sie an?
Worin besteht der Unterschied zwischen Coaching, Beratung und Therapie?

Welche Methoden setzen Sie ein?

Wie viele Termine sind üblich bzw. notwendig?
Wo finde Ich Informationen zu Ihrem Honorar und Ihren Konditionen?
Werden Ihre Leistungen als Heilpraktikerin für Psychotherapie von der Krankenversicherung übernommen? Was bedeutet 'systemisch' und 'hypnosystemisch'?
Welche Leistungen bieten Sie an?


Als Heilpraktikerin für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz biete ich Menschen meine Unterstützung an, für sich einen Weg zu finden, wie sie auch bei privaten und beruflichen Herausforderungen im Gleichgewicht bleiben können. Ich unterstütze sie mit hilfreichen Interventionen dabei, für sie hilfreiche Strategien für Stresssituationen und andere Herausforderungen zu entwickeln und psychisch im Gleichgewicht zu bleiben.

Mein Angebot umfasst vor allem die Vorbeugung und Rückfallvorbeugung psychischer Leiden.
Es ersetzt jedoch nicht die Tätigkeit eines Arztes! Mögliche körperliche Ursachen der Beschwerden  sind daher immer ärztlich abzuklären. 
Worin besteht der Unterschied zwischen Coaching, Beratung und Therapie?


Der Unterschied zwischen Coaching und Beratung liegt für mich in der Art der Zusammenarbeit. Beratung wird häufig damit assoziiert, dass „Ratschläge“ erteilt werden - vom "Experten" zum "Laien".
Meine Grundhaltung ist eine andere. Ich gehe davon aus, dass meine Klienten die erforderlichen Fähigkeiten für die Erreichung der gewünschten Ziele bereits besitzen. Sie selbst sind Experte für das "was" und das "wie". Ich begleite und unterstütze sie dabei, das Vorhandene für sich zu entdecken und für ihre Veränderungswünsche zieldienlich zu nutzen. Deshalb habe ich für mein Angebot den für mich passenderen Begriff „Coaching“ gewählt.

Der Übergang zwischen Coaching und Therapie ist fließend. Im Coaching werden auch Techniken psychotherapeutischer Schulen angewandt,  z.B. Gesprächs- und Fragetechniken, Hypnose, Imagination, Kreativitätstechniken, Entspannungsverfahren, Rollenspiele. Eine gängige Meinung ist, dass Coaching da aufhört, wo eine psychische Störung anfängt.  Was ist aber „noch gesund“ und was bereits eine „psychische Störung“? Als Richtlinie dafür dienen die ICD 10 - die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz darf ich meine Klienten über diese rechtlich definierte Coaching-Grenze hinaus begleiten. Sollte das Anliegen des Klienten andere Fachkenntnisse oder Erfahrung erfordern, bin ich gerne bei der Suche nach einem passenden Therapeuten behilflich.

Welche Methoden setzen Sie ein?



Ich setze nicht 'die eine Methode' ein, sondern ich wähle in Abstimmung mit dem Klienten die Vorgehensweise, die hilfreich und zielführend für sein Anliegen ist. Ich unterstütze meine Klienten dabei, ihre vorhandenen Fähigkeiten im Hinblick auf ihre persönlichen und selbst gesetzten Ziele (wieder) zu leben und ihre gewünschte Entwicklung zu fördern.

Ich bin überzeugt davon, dass diese Fähigkeiten bereits vorhanden sind und sehe meine Aufgabe darin, meine Klienten dabei zu begleiten, diese Fähigkeiten zu entdecken, zu aktivieren und zu leben. Eine Begegnung auf Augenhöhe sehe ich als wichtige Basis für die Zusammenarbeit. Sie dürfen also keine „Ratschläge“ von mir erwarten, sondern „Angebote“, die Sie bitte nur dann für sich umsetzen, wenn es sich stimmig anfühlt.

Diese respektvolle, lösungs- und ressourcenorientierte Arbeitsweise drückt sich für mich am besten mit dem  Begriff „Coaching“ aus, weshalb ich diese Bezeichnung für meine Angebotsbeschreibung gewählt habe.

Mein persönliches Coaching-Verständnis und meine Arbeitsweise als Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) haben vor allem folgende Ansätze geprägt:
Hypno-Systemisches Integrationsmodell von Dr. Gunther Schmidt
Klientenzentrierte Gesprächstherapie nach C. Rogers
Meine systemische Ausbildung am Inntal-Institut, die auf einer Kombination systemischer Ansätze  und NLP basiert.


Wie viele Termine sind üblich bzw. notwendig?


Ein Termin bei mir dauert ungefähr eine Stunde. 

Die Frage, wie viele Termine notwendig sind, kann ich Ihnen nicht pauschal beantworten. Die Dauer der Zusammenarbeit durch den Klienten und sein Anliegen bestimmt und individuell besprochen. Jeder Mensch hat sein individuelles Tempo, die Themen sind unterschiedlich intensiv.
Wo finde Ich Informationen zu Ihrem Honorar und Ihren Konditionen?


In einem persönlichen Erstgespräch werde ich Ihnen unter anderem verbindliche Informationen zu Hononar und Zahlungskonditionen geben und gerne Ihre Fragen beantworten.

Das Erstgespräch dauert in der Regel ca. 20 min. und ist völlig unverbindlich für Sie. Ich biete Ihnen diese Möglichkeit des Kennenlernens ohne Berechnung an, da der zwischenmenschliche Aspekt in hohem Maße zum Erfolg unserer Zusammenarbeit beiträgt. Sie haben die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch einen ersten Eindruck von mir, meinem Angebot und meiner Vorgehensweise zu erhalten. Wir werden bereits kurz über Ihr Anliegen sprechen, denn auch ich möchte für mich überprüfen, ob ich die richtige Ansprechpartnerin für Ihr Thema bin.
Werden Ihre Leistungen als Heilpraktikerin für Psychotherapie von der Krankenversicherung übernommen?

Meine Leistungen als Heilpraktikerin für Psychotherapie werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Versicherte bei privaten Krankenkassen mit Voll- oder Zusatzversicherung und Beihilfeberechtigte können einen Erstattungsanspruch ihrer Behandlungskosten gegenüber ihrer Versicherung / ihrem Beihilfeträger haben. Ob für Sie ein Erstattungsanspruch besteht, sollten Sie vor Beginn unserer Zusammenarbeit mit Ihrer Versicherung im Einzelfall abklären. Ebenso ist das Erstattungsverfahren mit der Privatkrankenversicherung stets eigenverantwortlich von Ihnen durchzuführen.

Mein Honoraranspruch ist vom Klienten unabhängig von jeglicher Versicherungs- und/oder Beihilfeleistung in voller Höhe zu begleichen.



Was bedeutet 'systemisch' und 'hypnosystemisch'?

Für mich ist der Klient der Experte für seine Themen. Ich präsentiere keine Lösung, sondern unterstütze meine Klienten bei ihrem Selbstreflexionsprozess, um die individuelle hilfreiche Veränderung bzw. Lösung zu finden.

Im Zentrum der gemeinsamen Arbeit stehen die Stärken, Ressourcen und Kompetenzen des Klienten. Der Mensch wird in seiner Ganzheit betrachtet und auch die Wechselwirkungen mit dem sozialen Umfeld berücksichtigt.
Coaches und Berater, die systemisch arbeiten, legen Wert auf eine empathische und wertschätzende Haltung und orientiert sich am Anliegen und den Zielen des Klienten.

Das hypnosystemische Konzept integriert hypnotherapeutische Ansätze von Milton Erickson (der die moderne Hypnotherapie maßgeblich prägte) mit systemischen, konstruktivistischen der „Heidelberger Schule“ und passenden Ansätzen anderer Modelle. Auch hier unterstützt der Coach bzw. Berater den Klienten dabei, die eigene Lösungskompetenz wieder zu aktivieren und die Aufmerksamkeit auf erwünschtes Erleben und eigene Stärken zu lenken. Das bisherige Problemerleben des Klienten wird ernst genommen und zieldienlich genutzt. 
Begründer des hypnosystemischen Integrationsmodells ist Dr. med. Gunther Schmidt, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Das hypnosystemische Konzept wird sowohl im psychotherapeutischen Bereich als auch im Coaching angewandt.

 


© 2010-2018 Gitti Ziegelmeier | Coaching für Business & Privat, Rosenheim | Tel. 08031/615355 | post@ziegelmeier.info