Trenner

DAS UNVERBINDLICHE ERSTGESPRÄCH

Der zwischenmenschliche Aspekt trägt in hohem Maße zum Erfolg unserer Zusammenarbeit bei. Deshalb biete ich ein unverbindliches Erstgespräch ohne Berechnung an. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, Fragen zur Zusammenarbeit zu stellen, mich persönlich kennenzulernen und zu überprüfen, ob Ihr Anliegen zu meiner Arbeitsweise bzw. meiner Erfahrung passt. 

Auch hier wählen Sie den Rahmen: reicht Ihnen ein telefonisches Gespräch, oder möchten Sie mich vor unserer Zusammenarbeit persönlich kennenlernen? Dieser Termin ist auf ca. 20 Minuten begrenzt, es entstehen keine Kosten oder Verbindlichkeiten für Sie.

Trenner

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN.

Worin besteht der Unterschied zwischen Coaching, Beratung und Therapie?

Beratung wird häufig damit assoziiert, dass „Ratschläge" erteilt werden - vom "Experten" zum "Laien". Meine Grundhaltung ist eine andere. 

Ich gehe davon aus, dass meine Klienten die erforderlichen Fähigkeiten für die Erreichung der gewünschten Ziele bereits mitbringen. Sie selbst sind Experte für das "was" und das "wie". Ich begleite und unterstütze Sie mit ziel- und lösungsorienterten Ansätzen dabei, hilfreiche Ressourcen für Ihre individuellen Veränderungswünsche zu entdecken und zu nutzen. Deshalb habe ich für mein Angebot den für mich passenderen Begriff „Coaching" gewählt.

Der Übergang zwischen Coaching und Therapie ist fließend. Im Coaching werden ebenfalls Techniken psychotherapeutischer Schulen angewandt, z.B. Gesprächs- und Fragetechniken, Hypnose, Imagination, Kreativitätstechniken, Entspannungsverfahren, Rollenspiele. Eine gängige Meinung ist, dass Coaching da aufhört, wo eine psychische Störung anfängt. Was ist aber „noch gesund" und was bereits eine „psychische Störung"? Als Richtlinie dafür dienen die ICD 10 - die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz darf ich meine Klienten über diese rechtlich definierte Coaching-Grenze hinaus begleiten. Sollte das Anliegen des Klienten Fachkenntnisse oder Erfahrung erfordern, die ich nicht mitbringe, bin ich gerne bei der Suche nach einem passenden Kontakt behilflich.

Wie lange dauert ein Termin und viele Termine sind üblich bzw. notwendig?

Bitte planen Sie pro Treffen eine großzügige Stunde ein. Ich bin kein Freund davon, unsere Arbeit exakt nach 60 min abzubrechen. So wird die eine Sitzung ein paar Minuten länger, die nächste vielleicht ein paar Minuten weniger lang dauern. Pro Termin berechne ich eine fest vereinbarte Pauschale.

Abstand und Häufigkeit der Termine richtet sich nach den Themen, die Sie mitbringen und nach Ihrem persönlichen Tempo. Sie haben auch jederzeit die Möglichkeit eine Pause einzulegen und unsere Zusammenarbeit bei Bedarf wieder aufzunehmen. Das was wir gemeinsam bei unseren Termine erarbeiten soll durch Sie im Alltag umgesetzt und gelebt werden. Die Integration der erarbeiteten Inhalte braucht  manchmal mehr, mal weniger Raum. Unsere Zusammenarbeit wird so gestaltet, wie es Ihnen gut tut.

Wieviel berechnen Sie für Ihre Leistung?

Bei unserem unverbindlichen Kennenlerngespräch - telefonisch oder persönlich (siehe oben) - besprechen wir neben Ihrem Anliegen auch die Konditionen und Rahmenbedingungen unserer Zusammenarbeit. Gerne beantworte ich Ihre Fragen dazu.

Pro Termin berechne ich 75 Euro. (ca. 60 Minuten). 

Pro Teilnehmer und Teilnahme an der Gruppe B4Me werden von mir 25 Euro in Rechnung gestellt.

Für die Leistung "BalanceWALK" fallen eventuell zusätzlich zum Stundenhonorar (75 Euro, 60 Minuten) Anfahrtskosten an, die vorab verbindlich vereinbart werden.

Telefonische Beratung biete ich nur in Ausnahmefällen und ergänzend zu den Einzelterminen an. Hierfür berechne ich 15 Euro je angefangene Viertelstunde.

Sie erhalten einmal pro Monat eine Rechnung von mir mit einem Zahlungsziel von 7 Tagen. Mein Honoraranspruch ist vom Klienten unabhängig von jeglicher Versicherungs- und/oder Beihilfeleistung in voller Höhe zu begleichen.

Meine Leistungen werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Versicherte bei privaten Krankenkassen mit Voll- oder Zusatzversicherung und Beihilfeberechtigte können einen Erstattungsanspruch ihrer Behandlungskosten gegenüber ihrer Versicherung / ihrem Beihilfeträger haben. Ob für Sie ein Erstattungsanspruch besteht, sollten Sie vor Beginn unserer Zusammenarbeit mit Ihrer Versicherung im Einzelfall abklären. Ebenso ist das Erstattungsverfahren mit der Privatkrankenversicherung stets eigenverantwortlich von Ihnen durchzuführen. 

Fällt ein Ausfallhonorar an, wenn ich meinen Termin verschiebe oder absage?

Die Termine, die wir vereinbaren, halte ich exklusiv für Sie frei. Bei kurzfristiger Absage ist es meist nicht möglich, den Termin neu zu vergeben. 

Bitte sagen Sie vereinbarte Termine deshalb so früh wie möglich ab. Bei Terminabsage oder Terminverschiebung mehr als 24 Stunden vor dem Termin berechne ich nichts. Bei kurzfristigen Terminabsagen (weniger als 24 Std vor dem vereinbarten Termin)  stelle ich 50%  meines Honorars in Rechnung. Bei Nichterscheinen, ohne vorherige Absage, wird das volle Honorar in Höhe von 75 Euro fällig. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Was bedeutet 'systemisch' und 'hypnosystemisch'?

Bei der systemischen Arbeit wird der Mensch und seine Veränderungswünsche im jeweiligen Kontext betrachtet.  Es wird davon ausgegangen, dass auch externe Faktoren bei der Entstehung des Anliegens eine Rolle gespielt haben. Diese externen Faktoren sind deshalb auch auch für Lösungsansätze in die gewünschte Richtung von Bedeutung.  Die Wechselwirkungen mit dem Umfeld wird berücksichtigt. Eventuell beteiligte Personen müssen jedoch nicht anwesend sein. Es wird großen Wert auf auf eine empathische und wertschätzende Haltung gelegt und die Zusammenarbeit orientiert sich am Anliegen und den Zielen des Klienten.

Das hypnosystemische Konzept integriert hypnotherapeutische Ansätze von Milton Erickson (der die moderne Hypnotherapie maßgeblich prägte) mit systemischen, konstruktivistischen der „Heidelberger Schule" und passenden Ansätzen anderer Modelle. Auch hier unterstützt der Coach bzw. Berater den Klienten dabei, die eigene Lösungskompetenz wieder zu aktivieren und die Aufmerksamkeit auf erwünschtes Erleben und eigene Stärken zu lenken. Das bisherige Problemerleben des Klienten wird ernst genommen und zieldienlich genutzt.
Begründer des hypnosystemischen Integrationsmodells ist Dr. med. Gunther Schmidt, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Das hypnosystemische Konzept wird sowohl im psychotherapeutischen Bereich als auch im Coaching angewandt.

Trenner

Gerne beantworte ich Ihnen weitere Fragen telefonisch.

KONTAKT.